Alexander Ide überzeugt mit starken 3000m in Osterode

Distanceteam

Vergangenen Samstag fand das 12. Internationale Sparkassen Meeting in Osterode im Harz statt. Für das Distance Team waren Felicitas Ender, Alexander Ide und Conrad Kieselberger am Start.

Als erste startete Felicitas Ender über die 1500m. Bei windigen Bedingungen sorgte zunächst Trainingspartnerin Julia Klein für ein schnelles Tempo, in der Spitzengruppe. Felicitas positionierte sich anfangs in der Verfolgergruppe, musste dann aber auf der letzten Runde etwas abreißen lassen und kam in 4:59,46 min ins Ziel.

Über die 800m ging Conrad Kieselberger an den Start. Nach einem flotten 400m-Angang waren die Beine die zweite Runde, nach dem letzten Trainingsblock, noch etwas schwer. Dennoch erreichte Conrad in 1:52,16 nur knapp eine Sekunde über seiner Bestleistung als vierter das Ziel.

Den Abschluss lieferte Alexander Ide über die 3000m. Nach einer längeren Verletzungsphase war dies erst sein zweites Rennen dieser Saison. Dass der studierte Mediziner sich dennoch in sehr guter Form befindet, wusste man spätestens 8:29,52 Minuten später. Bereits die ersten beiden Kilometer setzte sich Ide in einer Dreiergruppe vom Feld ab. Lediglich auf dem letzten Kilometer konnte er der Tempoverschärfung von Philipp Baar nicht mehr ganz folgen und sicherte sich den zweiten Platz.

Gern hätte er den Lauf auch gewonnen, aber nach der längeren Verletzungspause sei dies ein sehr gutes Ergebnis, resümierte Ide zufrieden. In erster Linie tat es gut wieder auf der Bahn zu stehen.

Bereits nächstes Wochenende geht es für einige Athleten des Distance Team zum nächsten Wettkampf nach Regensburg.