Bestzeiten zum Saisonabschluss

Distanceteam

Vergangene Woche ging es für die Leipziger Athleten in den unterschiedlichsten Teilen Deutschlands, sowie in Belgien noch einmal darum sich bestmöglich zu präsentieren, um sich danach in die wohlverdiente Sommerpause zu verabschieden.

Pfungstadt/ Bochum/ Leuven hießen die Stationen, in denen dabei die persönlichen Bestzeiten über 800m und 1500m ordentlich ins Wanken geraten sollten.

Bereits am Mittwoch ging es für Marie Burchard und Hannes Braunstein auf die berüchtigt schnelle Pfungstädter Laufbahn. Beide starteten über die zwei Stadionrunden in stark besetzten A-Läufen. Marie, fand sich im zügigen Lauf um WM-Teilnehmerin Hannah Klein zunächst am Ende des Feldes wieder (400m 65,5s), lief nach schneller zweiter Runde aber am Ende mit 2:10,67min zu neuer PB und Rang 6. Hannes wenig später befand sich ebenfalls im A-Lauf der 800m und startete mit einer kontrollierten ersten Runde (54s). Hinter Tim Assmann fightete er sich bis auf die Zielgerade und stellte seine erst kürzlich aufgestellte Bestleistung um knapp 1,5sek in den Schatten. Am Ende stand für ihn eine starke 1:50,35min und Rang 8 auf der Uhr.

Samstag ging es für beide bereits erneut auf die Bahn, dabei mit Verstärkung von Conrad Kieselberger und Hannah Stegenwallner. Für Hannah und Marie ging die Reise ins entferntere Belgien zum Flanders Cup nach Leuven, diesmal über 1500m. Auch Hannah konnte letzte Woche bereits in Berlin über die 800m im Alleingang zur PB laufen (2:15,66min). Diesmal reichte es für sie zwar nicht zu neuer Bestleistung, mit 4:33,03min (Rang 7) endet ihre erfolgreiche Saison dennoch versöhnlich. Für Marie kommt die Saison gerade noch einmal in Fahrt und sie lief erneut zu einer knappen PB in 4:28,1min auf Rang 4 im selben Lauf der 1500m.

Parallel ging es am Samstag im Wattenscheider Lohrheidestadion zur Sache. Zum Ort des Erfolges von vor 2 Wochen, konnten Artur Beimler und Oliver Kreisel zwar nicht zurückkehren (beide Saison bereits beendet) jedoch wollten Conrad und Hannes hier ihre Saison erfolgreich ausklingen lassen. Beide gingen im vielversprechenden 800m Rennen an den Start, das der niederländische Meister Noah Baltus in 1:48,75min für sich entschied. Etwas dahinter unterbot Conrad in 1:49,99min punktgenau die 1:50min-Marke und lief damit noch einmal ca. 1 Zehntel über seiner PB zu einem starken Saisonabschluss. Hannes hingegen hatte sich nach dem vergangenen Rennen noch viel vorgenommen und lief in 1:52,67min nicht ganz zufrieden ins Ziel; kann aber vor allem nach seiner Leistung am Mittwoch auch sehr zufrieden mit seinem Saisonverlauf sein. Beide sprachen von sehr harten letzten 100m in diesem Rennen.

Somit ist die Saison für das Leipziger Distanceteam nun beendet und die verdiente Erholung steht an, ehe es spätestens Anfang September wieder in den gewohnten Aufbaurhythmus geh